Hier findest du die wichtigsten Fragen und Antworten zur staatichen Fischerprüfung in Rheinland-Pfalz.

Warum muss ich eine Fischerprüfung absolvieren?

Um an öffentlichen Gewässern in Rheinland-Pfalz angeln zu dürfen, benötigt jeder Angler einen Fischereischein und einen Fischereierlaubnisschein. Um diese beiden Scheine zu erwerben, muss eine Fischerprüfung abgelegt werden. Nach erfolgreicher Teilnahme am einem Vorbereitungskurs und an der staatlichen Fischerprüfung können diese beiden Scheine beantragt werden und der Anglerkarriere steht nichts mehr im Wege.


Welche Voraussetzungen gibt es für die die staatliche Fischerprüfung?

Um an der Fischerprüfung teilnehmen zu können, musst du mindestens 13 Jahre alt sein und deinen Wohnsitz in Rheinland-Pfalz haben. Zusätzlich musst du deine Teilnahme am Vorbereitungslehrgang nachweisen, damit du zur Prüfung zugelassen werden kannst.


Wann findet die staatliche Fischerprüfung in Rheinland-Pfalz statt?

Die staatliche Fischerprüfung findet zwei Mal im Jahr statt. Der erste Termin ist der erste Freitag im Juni und der zweite Termin ist der erste Freitag im Dezember.


Wie lange dauert die Fischerprüfung und wie viel Zeit habe ich zur Beantwortung der Fragen?

Die Prüfungsdauer beträgt 2 Stunden. Du hast also 120 Minuten Zeit für die Beantwortung deiner Prüfungsfragen. Wenn du dich vorher gut auf deine Prüfung vorbereitet hast, dann sind diese zwei Stunden vollkommen ausreichend.


Wie viele Fragen muss ich in der schriftlichen Fischerprüfung beantworten?

Insgesamt musst jeder Teilnehmer 50 Fragen beantworten. Es werden je 10 Fragen aus den Themengebieten Allgemeine Fischkunde, Spezielle Fischkunde, Gewässerkunde, Gerätekunde und Gesetzeskunde gestellt. Die Fragen werden aus dem offiziellen Fragenkatalog ausgewählt.


Wie viele Fragen muss ich lernen?

Der offizielle Fragenkatalog umfasst insgesamt 750 Fragen. Zu jedem der 5 Themengebiete gibt es 150 Fragen zum Ankreuzen. Jede Frage hat 3 Antwortmöglichkeiten und es ist immer nur eine Antwort richtig.


Wie ist die staatliche Fischerprüfung aufgebaut?

Jeder Teilnehmer erhält einen Prüfungsbogen mit insgesamt 50 Prüfungsfragen (10 Fragen pro Themengebiet) und 2 Stunden Bearbeitungszeit. Bei jeder Frage gibt es 3 unterschiedliche Antwortmöglichkeiten, wobei immer nur eine Antwort richtig ist. Diese Antwort muss durch Ankreuzen (Multiple Choice) markiert werden.


Wie kann ich mich am besten auf die Fischerprüfung vorbereiten?

Lerne alle Prüfungsfragen aus dem offiziellen Fragenkatalog. Diesen Fragenkatalog erhälst du zu Beginn deines Vorbereitungskurses von deinem Ausbilder. Einige dieser Fragen werden dir während deiner Prüfung gestellt. Zur Vorbereitung kannst du diesen Online Trainer verwenden. Am besten nimmst du dir jeden Tag ein paar Minuten Zeit, um 10 bis 20 Fragen zu lösen. Es ist besser, jeden Tag ein paar Minuten zu üben, als einmal pro Woche mehrere Stunden.


Wie viele Fragen muss ich richtig beantworten, um die Fischerprüfung zu bestehen?

Du hast deine Fischerprüfung bestanden, wenn du in jedem der 5 Themengebiete mindestens 7 von 10 Fragen richtig beantwortet hast. Wenn du in einem Themengebiet weniger als 7 Fragen richtig beantwortet hast, dann musst du zur mündlichen Nachprüfung. Wenn du in mehreren Themengebieten weniger als 7 Fragen richtig beantwortet hast, dann hast du die Prüfung leider nicht bestanden.